Selbstständig als Dienstleister

Bei antsworker können selbstständige von Dienstleistungen, jeden erdenklichen Service anbieten. Die Voraussetzung ist, dass Sie sich als Gewerbe oder Freier Beruf anmelden. Wir haben nachfolgend einige Informationen zusammengestellt, um es Ihnen etwas zu erleichtern, wenn Sie noch nicht selbstständig sind. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir die Informationen nur grob zusammengestellt haben und keine Beratung oder Empfehlung darstellt. Die beste Anlaufstelle ist immer Ihre zuständige Behörde oder Ihr Steuerberater.

Gewerbe oder Freier Beruf?

Das ausschlaggebende Kriterium für die Zuordnung für die freiberufliche Tätigkeit ist die geistig-schöpferische Arbeit (Katalogberufe). Tätigkeiten, die nicht in den Katalogberufen, den Katalogberufen ähnlich eingestuft sind und auch nicht zur Land- und Forstwirtschaft zählen, sind in der Regel gewerblich. Viele selbstständige Tätigkeiten sind sowohl Gewerbe als auch freier Beruf.


Gewerbe

Gewerbetreibende müssen vor Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit ein Gewerbe anzumelden. Die rechtliche Grundlage findet sich in §14 der Gewerbeordnung (GewO). Es ist hierbei egal, ob das Gewerbe im Haupt- oder Nebenberuf ausgeübt wird. Wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten, müssen Sie dies beim ortsansässigen Gewerbeamt veranlassen. Viele Gewerbeämter bieten hier bereits die Möglichkeit der Online-Anmeldung an. Die Kosten für den Gewerbeschein variieren zwischen 20 und 60 Euro. Letztendlich entscheidet Ihr Status, ob eine Gewerbeanmeldung zwingend erforderlich ist. 

Die meisten selbstständigen Tätigkeiten, die Sie mit der Absicht ausüben, regelmäßig Geld zu verdienen, sind steuerlich gesehen ein Gewerbe. Das Einkommensteuergesetz gibt in § 15 Auskunft darüber, was eine gewerbliche Tätigkeit überhaupt ist (Auszug):

§ 15 Einkünfte aus Gewerbebetrieb
(2) Eine selbstständige nachhaltige Betätigung, die mit der Absicht, Gewinn zu erzielen, unternommen wird und sich als Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr darstellt, ist Gewerbebetrieb, wenn die Betätigung weder als Ausübung von Land- und Forstwirtschaft noch als Ausübung eines freien Berufs noch als eine andere selbstständige Arbeit anzusehen ist.

Somit ist klar geregelt, dass jede Tätigkeit gewerblich ist, solange sie nicht freiberuflich und nicht in den Bereich der Land- und Forstwirtschaft einzuordnen ist. Hier ein paar Sparten als Beispiele:

  • Händler
  • Dienstleister
  • Gastronomiebetrieb
  • Handwerker aller Art
  • Hersteller und Produzenten

Informieren Sie sich immer bei Ihrer zuständigen Behörde oder Steuerberater, wenn Sie sich nicht sicher sind. Weitere Informationen und Auflistung zuständiger Gewerbeämter erhalten Sie auch hier (externer Link zu selbststaendig.de). 


Freier Beruf

Freiberufler müssen kein Gewerbe anmelden, sondern lediglich eine Steuernummer beim Finanzamt beantragen. Freiberufler unterliegen nicht der Gewerbepflicht. Sie profitieren von einer deutlich vereinfachten Buchführung, wobei im Rahmen der Steuererklärung eine einfache Einnahme-Überschuss-Rechnung in aller Regel ausreicht. 

Es gibt einige Berufe, die der Gesetzgeber als „Freie Berufe“ anerkannt hat (§ 18 des Einkommensteuergesetzes). Hierzu hat der Gesetzgeber eine Liste sogenannter Katalogberufe zusammengestellt, auf die sich auch viele andere Gesetze beziehen. Demnach gelten als freiberuflich folgende:

  • Heilberufe: Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Heilpraktiker, Krankengymnasten, Hebammen, Heilmasseure, Diplompsychologen,
  • Rechts-, steuer- und wirtschaftsberatende Berufe: Rechtsanwälte, Patentanwälte, Notare, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Steuerbevollmächtigte, beratende Volks- und Betriebswirte, vereidigte Buchprüfer (und Buchrevisoren),
  • Naturwissenschaftliche / technische Berufe: Vermessungsingenieure, Ingenieure, Handelschemiker, Architekten, Lotsen, hauptberufliche Sachverständige.
  • Informationsvermittelnde Berufe / Kulturberufe: Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Berater, Übersetzer (und ähnliche Berufe), Wissenschaftler sowie
  • Künstler, Schriftsteller, Lehrer und Erzieher.

Durch den abschließenden Verweis auf „ähnliche Berufe“ hat der Gesetzgeber klar gemacht, dass es sich beim Katalog der „Freien Berufe“ nicht um eine abschließende Aufzählung handelt. Weitere Informationen finden Sie auch hier (externer Link zu selbststaendig.de).


Registrierung bei antsworker

Nachdem Sie die Voraussetzungen erfüllt haben, können Sie sich bei antsworker registrieren und anfangen Ihren Service zu hinterlegen. Wir freuen uns über jeden selbständigen. Über den Link unten erhalten Sie weitere Informationen zur Registrierung.

Informationen zur Registrierung

Sonst noch Fragen? Rückruf gewünscht?

Schicken Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück. Kostenloser Service.

    * Mit dem Absenden erklären Sie sich bereit, dass wir Ihre Daten zur Verarbeitung speichern. Mehr Informationen erhalten Sie unter Datenschutzerklärung